Tag Archives: Trainingsplan

Review: Der Marathon-Coach

Ingalena Heuck ist Sportwissenschaftlerin und Langstreckenläuferin mit den Paradedisziplinen 10.000 m, Halbmarathon und Marathon. Als deutsche Meisterin im Halbmarathon läuft sie über 130 Kilometer pro Woche. Laufen ist für die sympathische Süddeutsche mehr als bloße Bewegung – sondern ein Gesamtkunstwerk.

Mit „Der Marathon-Coach“ geht sie jetzt auch als Autorin an den Start. Und ich gehe der Frage nach: Wieviel Wissen steckt in dem Werk, das verspricht, in 25 Wochen zum Marathon zu begleiten?


Continue reading

Termine

Endspurt zum Firmenlauf: Rund 4 Wochen trennen uns noch vom Samstag, 12. Juni. Bis dahin sind folgende Termine wichtig:

21. Mai 2010
: Bestellschluss der Aktion 1.000 Shirts
30. Mai 2010: Anmeldeschluss für alle Läufe
04. Juni 2010: Teamchef-Treffen (Anmeldung hier).

Daneben steht diese Woche auf dem Trainingsplan: Schneller, langer Dauerlauf (75min GAT2, direkt nach diesem Beitrag) Donnerstag Lauf-ABC, und am Wochenende mittlere regenerative Läufe – also ein überschaubares Trainingspensum, was nächste Woche wieder anzieht.

Last but not least: Die Tage des Rauchens sind ja gezählt. Spannend finde ich da den Rauchfrei-Rechner von Onmeda. Wer´s vielleicht mal versuchen möchte… es ist überraschend einfach.

Lauf(eu)stress

Das Marathontraining, 4 x die Woche, schlägt so langsam in (Eu)Stress um. Weniger wegen des Wollens – Kraft und Freude sind ungebrochen. Doch die Laufeinheiten werden länger, die Intensität höher:

Heraus stachen da vergangene Woche 12 x 200 m  Intervalltraining im WKA-Tempo (=gefühlte Mach2), unterbrochen durch je 100 Meter Trabpause. In der Gruppe ist das trotz aller Anstrengungen sehr spaßig – Überholen ist schön, die (erfolglose) Hatz auf Führende ebenso – beinahe Wettkampffeeling! Was man von den anschliessenden 2 Stunden regenerativen Dauerlauf nicht behaupten kann. Es ist aber mal eine Erfahrung, im Hellen loszulaufen, die Dämmerung voll mitzunehmen, und im Dunklen zurückzukehren. Was bei den langen REG-Läufen bislang stets irritiert, ist das gewollt langsame Tempo. Falls ihr also mal Läufer seht, die so durch die Gegend idlen: Die müssen.
Continue reading

Artikel: „Joggen im Winter“

Den ursprünglichen Entwurf haben wir um 50% eingedampft, und für das Kundenmagazin (Auslieferung Weihnachten) in diese Form gegossen. Dafür gibt es zusätzlich und vertiefend eine sehr lange Version für Interessierte (vorab siehe unten, nach Aufklappen dieses Beitrages [Update: Die Langversion jetzt auch als PDF).

Übrigens kann ich aus Erfahrung nur raten, Tipps für Schutz gegen Wind, Kälte und Feuchtigkeit ernst zu nehmen. Laufen sollte das Immunsystem eigentlich stärken, ein laxer Umgang mit dem Thema Kleidung bei Kälte oder Nässe (häufig auch Schweiß nach dem Training) kann den Effekt aber ins Gegenteil verkehren.

Continue reading

Vergleich: Halbmarathon- zu Marathontraining

3-4 Stunden Trainingsaufwand pro Woche sind für engagierte Hobbyläufer ausreichend, um innerhalb von 10 Wochen fit für den Halbmarathon zu sein. Langsame, lockere und zügige Dauerläufe wechseln sich hierbei ab mit Tempoläufen und Invtervalltraining. Intensivste Belastungen vor den eigentlichen 21 Kilometern sind 100 Minuten (langsamer) Dauerlauf oder 10 Kilometer Distanz. Continue reading

Regeneration II

Heute stand nur ein 35-minütiger Regenerationslauf im relativ niedrigen Pulsbereich an. Morgen dafür längerer Dauerlauf und höherem Puls. Heute keine Fotos von der Family auf dem Sportplatz, da der ganze Tag eigentlich draussen, im Solinger Brückenpark, verbracht wurde und am Abend die Zeit fehlte. Bin ich halt alleine eine Runde um´s Haus. Und das (wiede)r beim malerischen Supersonnenuntergang im Wald. Continue reading