Tag Archives: Nina Witte

Halbfinales Update zum Firmenlauf

In rund 24 Stunden ist Online-Anmeldeschluss, doch schon jetzt zeichnet sich erneut ein Rekordteilnehmerzahl ab: Weit mehr als 3.500 Läuferinnen und Läufer. Erstmals gibt darüber hinaus eine Nachmeldemöglichkeit vor Ort: Entweder bei der Pasta-Party (dort selbst noch für den Firmenlauf) oder am „Race Day“, 08. Juli 2012, für Barmenia-Run, Citylauf und die Junior-Uni-Läufe, bis jeweils bis 60 Minuten vor dem Start.

Doch von Anfang an: Hier das Halbfinal-Update vor dem 5. BERGISCHEN Firmenlauf 2012  in weniger als drei Wochen. Wenn Deutschland Europameister ist…

Continue reading

40. Egmond Halbmarathon (1. Update)

Zum 40. Egmond Halbmarathon kommenden Sonntag selbst hier kurz alle Infos. Der Kurs verspricht ein tolles Naturerlebnis über viele Kilometer direkt am Strand und in den Dünen, trotzdem bleibt es der härteste Crosslauf der Niederlande. Die Wetterprognose könnte schlechter ausfallen, 5 bis 9 Grad und kleinere Schauer, allerdings ein passabler Wind aus Nordwest – das bedeutet Rückenwind auf dem kräftezehrenden Strandabschnitt über 7 Kilometer!

Beim Lauf teste ich außerdem ein neues Brooks Longsleeve Shirt plus Brooks Infinity Jacket II: Ideale Kleidung für diese Wetterbedingungen. Atmungsaktiv und trotzdem wind- und wasserabweisend. Erstmals die GoPro Hero2 mit „Chesty“ Brustgurt im Einsatz. Last but not least ist auch Nina Witte in ihrer Mission der athletenfotografie.de mit am Start, am Beach und im Ziel.

Update (08. Januar 21:30 Uhr)
Zurück. Der Tag und Lauf war außerordentlich anstrengend, trotzdem (oder deshalb?) unvergleichlich schön. Für den Moment ganz kurz:


Continue reading

Jahresrückblick 2011 (Teil 2)

Im zweiten Teil des Jahres(rückblicks) steigt die sportliche Oktanzahl – wer A sagt, muss auch B schreiben: Bergischen Drachenbootfestival, Bergischen Firmenlauf, bergiger Crosstriathlon, Berliner Marathon, Brooks Messenger und brandneuen Testberichte: Juli bis Dezember…

Continue reading

Der persönliche Foto-Service

Kennt ihr das? Tolle Laufveranstaltung – doch niemand, der euch fotografisch begleitet. Oder wenn, dann nur im Start- oder Zielbereich. Falls überhaupt Fotos gelingen, bei den Massen an Startern.

Die Lösung sind häufig die am Wegesrand positionierten, kommerziellen Foto-Dienstleister. Läufer werden am Fliessband geknipst, mit etwas Glück sind so einige passable Aufnahmen später dabei.

Wäre es nicht klasse, wenn euch ein Profi von Anfang bis Ende fotografisch begleitet? Continue reading