Tag Archives: Sina Heilmann

Eisgekühlt: Röntgenlauf und bergischer Halbmarathon 2012

Morgen startet in Remscheid mit rekordverdächtigen 3.000 Läuferinnen und Läufern zum 12. Mal der beliebte Röntgenlauf, insgesamt mit 14 unterschiedlichen Wettbewerben. Besonders interessant und stark an Startern sind natürlich die Langdistanzen: Halbmarathon (aktuell rund 1.5000 Anmeldungen, Teilnehmerlimit 2.000), der  Bergische Marathon (im vergangenen Jahr mehr als 300 Finisher), Ultramarathon bzw. Ultramarathonstaffel (je 63,3 Kilometer Streckenlänge).Update: 01:48 Stunden (Halbmarathon), Platz 240 von 1.500+. Bin noch komplett geflasht von diesem wunderschönen, schnellen und schönsten Lauf des Jahres. Ausführlicher Laufbericht und Links zu ersten Impressionen hier.

Continue reading

Vorschau: Indoortrail

Am Wochenende freue ich mich riesig auf den ecco Indoor-Trail in der Dortmunder Westfalenhalle. Die mit Herzblut gestaltete Rundstrecke führt über Geröllfelder, Baumstämme, Steilkurven, Schlammteiche, Wurzeln, Katakomben und Schneefelder – gelaufen wird hauptsächlich in der Halle, kurze Abschnitte outdoor inklusive. Am Samstag steht zunächst Messe und freies Training auf dem Programm, am Abend die Filmpremiere von Heaven & Hell, Doku zum Traum „Transalpine Run“.

Sonntag ab 12:00 Uhr das Hauptrennen, 10 Runden á 1,2 Kilometer mit je (!) 16 Hindernissen. In Summe 12 Kilometer und 160 Hindernisse – eat this, StrongmanRun! Samsung überträgt den Lauf live im Internet („wer aufgibt, gibt nicht alles„). Insgesamt 1.200 Trailrunner gehen an den (Einzel)Start – und ich habe das Glück, unter den ersten 10 zu sein (gilt nur für den Start – versprochen). Moderation durch Andreas Menz, der für uns traditonell auch den sportlichen Teil des Firmenlaufs moderiert. DerWesten mit lesenswertem Pro&Contra zum Thema Hallen-Trail.

Ausführlicher Bericht, Fotos und Video(s) zum Indoortrail im Laufe der nächsten Woche, am Sonntag erstes Material. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack vom Wochenende:

Continue reading

Was war, was wird

In letzter Zeit gabs jede Menge sportlicher Kleinigkeiten. Nichts bot aber so viel Stoff, dass es einen eigenen Beitrag hergab. Randnotizen daher in lockerer Folge bei Twitter – 140 Zeichen reichen für Vieles einfach aus – microblogging halt. Besonders unterhalten und gefreut hat mich dort (und hier) der Spiegel-Kollummnist und Autor Achim Achilles – „laufen leiden lachen leben“ – nebst seiner heutige Rückempfehlung. Sympathisch auch die laufend twitternden Redis der DerWesten-Redaktion. Continue reading