Tag Archives: Rezepte

Jahresrückblick 2010

Ein sportliches Jahr geht zu Ende… heute ein kleiner Rückblick. Was soll man aktuell auch anderes tun und schreiben, wo (just in dieser Sekunde) leise der Schnee rieselt, leckerer Glühwein vor der Tastatur dampft,berufliche und private Jahresendralley das Allerletzte abverlangen? Nein, tatsächlich habe ich trotz Schneechaos überreich Themen in petto, freut euch die nächsten Wochen und Monate auf spannende Beiträge – JMStV hin oder her. Mit 5 großen, trainingsintensiven, „technischen“ und teils extremen Läufen ist außerdem für 2011 programmatisch gut vorgesorgt. Nürburgring, Kameradrone, Kettenhemd und Segnungsgottesdienst- alles schon fix. Budenzauber beiseite: Kein Jahr wird außerdem je ernsthaft sportlicher gewesen sein! Trotz und weil es sich abgedroschen anhört: Ich bin ECHT überrascht, was das für ein tolles Jahr war. Zum Thema Sport: Continue reading

Achim Achilles: Der Lauf-Gourmet

Schmecklecker im Briefkasten: Achim Achilles Lauf-Gourmet. Mehr Seiten als Gramm (191 zu 158), gerade mal zwei  Gramm mehr als das iPhone, und tausendmal schmackhafter – leckere Gast(ro)-Autoren inklusive. Cover-Zitat:

„Ob Marathon oder 5-Kilometertrab – der Hunger läuft immer mit. Auch Achim Achilles, Deutschlands lustigster Hobbyläufer, isst gern und viel, kämpft aber gleichzeitig um Bestzeiten. Die tägliche Frage: sportlich korrekte Rohkost oder sohlendick belegte Pizza? Schluss mit Gewissensbissen Der Lauf-Gourmet macht satt und Beine: vom Sauerbraten bis zur Energieriegel-Tarte. Dafür hat Achim sich prominente Hilfe an den Herd geholt: Phillipe Lemoine, Chefkoch im Berliner Restaurant „Borchardt“, Barkeeper Günter Windhorst und kochbegabte Achilles-Fans liefern Tipps und Power-Rezepte. Rekorde ja – aber bitte mit Sahne!“.

KAUFT! DIESES! BUCH!

Der Lauf-Gourmet

Schlanker, schneller, satter: Deutschlands bekanntester Freizeitläufer Achim Achilles isst gern und viel, will aber auch Bestzeiten laufen. Auf Dauer bringt ihn seine Lieblingskost – Pizza, Bier und Schokopudding – dabei allerdings nicht weiter. Sportlich korrekte Rohkost macht ihn depressiv. Was tun? Der Achilles „Lauf-Gourmet“ bietet die Alternative: eigens ausprobierte Power-Rezepte, Tricks, die satt, aber nicht dick machen und helfen, mit mehr Genuss dem Trainingsziel entgegenzulaufen.

Ich freute mich sehr über die Anfrage des Verlags Anfang der Woche: Beide hier veröffentlichten, jüngsten Gerichte (siehe unten) kommen mit in den Gault Milleau des Laufsports. Inklusive Namen. In seinem Bestseller „Archilles Verse“ politisiert Achilles ALF zur „Allianz der Lauffreunde“. Jetzt eben „lukullischen Freunde“. Demnächst in Ihrem (Wahl)Lokal.

Knallhart habe ich noch ein handsigniertes Belegexemplar rausverhandelt. Nächster Step: Beim kommenden Ernährungsvortrag heimlich mitschreiben, dann bei Random House anrufen. Und wieder showkochen.

Exklusiv hier für euch vorab die beiden Rezepte – guten Appetit!

→ Rindfleisch  madagassisch
→ Das Beste Rührei der Welt

-> Leseprobe „Der Lauf-Gourmet“