All posts by alf2007

Aktionstag am 3. Mai in Düsseldorf

Gerade haben wir die Infos zum Aktionstag am 3. Mai (Samstag) bei Run2 (Runners Point Concept Store) in Düsseldorf veröffentlicht. Das „Laufen“ an sich ist ja auch etwas für den zentralen Rheinländer in der Kölner Bucht, außerdem steht der Metrogroup-Marathon nicht nur vor der Türe, sondern findet gleich tags darauf statt.

Quasi jeden Tag „Aktionstag“ ist bei unserem Partner Laufsport bunert in Wuppertal. Expertenrat und kostenlose Laufbandanalyse inklusive – vorbeischauen lohnt sich.

1. BERGISCHER Firmenlauf aus der Luft

Hier mal ein Blick aus der Vogelperspektive auf die 5 Kilometer Distanz des 1. BERGISCHEN Firmenlaufs. Möglicht macht´s jogmap.de, die Community für alle, die gerne laufen.  DANKE an Andreas für die Karte und an Oliver für den Tipp!

Einfach in der Karte auf jogmap.de die Steuerelemente oben links und rechts nutzen, um die Strecke näher heranzuholen oder um von der Kartenansicht auf ein Satellitenbild umzustellen…

Herr M. aus S.: Nutzen Sie die Karte auch bitte gern für Ihre Planung wg.  Enduro-/Crossbike-Training / Teilnahme 😉

Regeneration

Der letzte Donnerstag hat scheinbar doch mehr Kraft gekostet, als an dem Abend gedacht. Am Freitag war das Adrenalin verflogen, doch die Erschöpfung noch nicht.  Samstag ging es schon besser und der Besuch im Schwimmbad am Nachmittag machte nicht nur Spaß, sondern tat auch gut. Heute stehen 30 Minuten regenerativer Lauf im niedrigen Pulsbereich an und ich überlege, aufgrund der Knieprobleme statt zu laufen im schnellen Tempo irgendwo am Berg zu gehen . Schont die Gelenke. Wartet nur, Gelenke, bald sind meine Schuhe da…

Das Google Ranking dieses Blogs ist übrigens schon gut: Gerade mal „Bergischer Firmenlauf“ gesucht, knapp 400 Treffer, marathonmann.de auf der ersten Seite (ganz unten). Also schon in der Top10 von über 400 😉 Mal sehen, ob zusätzliche Beiträge und Seiten die Platzierung noch verbessern und wie sich die Trefferliste entwickelt…

Laufkurs II

Aufgrund der großen Nachfrage wird´s bald einen weiteren Laufkurs für Einsteiger und Fortgeschrittene von Laufsport bunert geben. Der aktuelle gehtläuft über 12 Wochen, der kommende über 8 Wochen, zeitlich also genau richtig für den Sambatrassen-/Firmenlauf am 22. Juni. Natürlich wieder mit einem kostenlosen und unverbindlichen Infoabend vorab.

Mehr Infos hier oder per Newsletter in ein paar Tagen…

Heute wieder Intervalltraining (2)

Heute Abend wieder Intervalltraining ab 19:00 Uhr mit der ganzen Laufkursgruppe.

Sprich (für mich) 3 x 2 km Laufen mit äußerst hohem Puls, dazwischen regenerative Trabpausen von je 3 Minuten. Eine tolle Unterstützung ist heute das schöne Wetter, ein kleiner Dämpfer weiterhin die latenten Knieprobleme.

Update: Alle(s) gut gelaufen – die ersten 2 km waren o.  k., die zweiten 2 km gefühlt am härtesten und die dritten 2 km spürte man irgendwie nicht mehr so richtig ;-). Zusammen mit dem Aufwärmen heute damit 7 km in 60 Minuten, das ist nach dem zurückliegende Wochenende schon das zweite schöne Erfolgserlebnis. Und es ist nicht nur die gemachte Strecke: Schon nach 2, 3 Wochen Training läuft man wesentlich länger als noch ganz zu Beginn (mit vielen Geh-Pausen). Quasi aus dem Nichts erschien vereinzelt Trainer Stefan heute an die Seite, um Tipps zum Laufstil und Equipment zu geben. Zuhören war dabei nicht nur aufgrund seines Expertenstatus Pflicht, sondern auch atembedingt beinahe aus der Not geboren. Unglaublich, wie er anschliessend zum nächsten Läufer schoss- Marathonis halt… ;-).

Ausgezahlt hat sich heute auch die asketisch kurze Hose + T-Shirt. Anfangs noch Häme und aufgrund der Kühle (hoffentlich nur deshalb!) mitleidvolle Blicke geerntet, war während und nach dem Lauf nichts mehr davon zu spüren. Geschwitzt haben heute nur die anderen, aber alle zusammen haben bei den letzten Runden den schönen Sonnenuntergang genossen. Mehr davon!

Ausdauerschule Laufkurs Wuppertal

Surftipp: running-life.de

Gerade mal auf Tipp vom netten Kollegen Anmeldung bei running-life.de gemacht. Kostenloses Online Lauftagebuch mit vielen Features, etwa

-> Die Anzeige ausgewählter Laufdaten (z.B. Monats- oder Jahresanzeige)
-> Filterung nach Training oder Wettkampf
-> Umfangreiche Sortierfunktionen
-> Automatische Berechnung der Durchschnittszeit eines Laufs
-> Statistische Funktionen (Gesamtkilometer und -zeit in einem gewählten Zeitraum)
-> Druckaufbereitung des ausgewählten Trainingszeitraums für Ihre Unterlagen
-> Umfangreiche Diagramme zur Auswertung der monatlichen Laufleistung
-> und vieles mehr …

Mehr dazu später an dieser Stelle…

Lauf: Route 6,6 („Die zwei Türme“)

Heute standen 50 Minuten Laufen in einem relativ hohen, persönlichen Pulsbereich an (genau zwischen gefühltem „ich habe gleich keine Lust mehr“ und „ich habe definitiv keine Lust mehr). Beim Zeitpunkt bleib nicht die große Auswahl, am späten Nachmittag Schluss im Büro, nach Hause, Umziehen, Loslaufen. Hanna wollte am Abend noch weg mit einer Freundin, ich freute mich schon auf´s Babysitting und dazwischen eben Laufen.

Also, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, und der führte mich gleich 2 Runden rund um unser Haus, durch die Schrebergärten, in den Wald, auf die Kuppe, zwischen den Wassertürmen hindurch und wieder zurück.

Hätte gedacht, dass es nach ca. 30 Minuten und der ersten Runde psychisch „problematisch“ wird. Falsch gedacht. Beide Runden gingen flott vom Fuß und für die erste Runde brauchte ich nur überraschende 20 Minuten. Im niedrigeren Pulsbereich („Regenerationslauf“) waren es letztens noch 30 Minuten. Der Trick ist, nicht darüber nachzudenken. Einfach die gesteckte Zeit Laufen und fertig. Funktioniert übrigens genausogut bei der „Frage“, OB man laufen SOLL und ob man das jetzt wirklich WILL und/oder KANN. Einfach ersetzen durch die Frage, WANN man laufen wird 😉 …

Am Abend mal nachgemessen: In Google Earth per Lineal -> Pfad -> Wegstrecke abklicken. Überraschend lange 3,3 Kilometer pro Runde. 6,6 km also in Summe, knapp 50 Minuten Laufzeit bei gefühlt noch immer sehr hohem Anteil an „Gehen“ anstatt „Laufen“ (um den Puls im Zaum zu halten).

Trotz anschließender, warmer Wanne forderte der Lauf seinen Tribut. Den Rest des Abends verbrachte ich mit, sagen wir mal, Ruhe. Dummerweise schmerzt mein rechtes Knie etwas, es wird wirklich Zeit für „echte“ Laufschuhe. Der erste Monat soll ja eigentlich knorpel- und gelenkschonend sein und primär dem Muskelaufbau dienen.