Die Generalprobe

Kommenden Sonntag ist es soweit: Die Generalprobe für den Köln-Marathon am 03. Oktober 2010!

Im Rahmen des 12. Kölner Halbmarathons können wahlweise 14, 21 oder 28 Kilometer gelaufen werden. Ausrichter der Generalprobe ist das (übrigens ebenfalls WordPress-affine) Leichtathletik-Team der Deutschen Sporthochschule Köln e. V.

Die Zeitnahme erfolgt diesmal wieder per Champion-Chip. Auch diesmal werde ich mir mangels eigenem Chip einfach einen leihen. Mittlerweile gibt es zu viele verschiedene und konkurrierende Systeme (wie UPM Raflatac oder bibChip), als dass sich für mich die Anschaffung bislang gelohnt hätte.

Start und Ziel befinden sich im NetCologne-Stadion der Deutschen Sporthochschule Köln. Los gehts um 10:00 Uhr. Zielschluss ist um 14:00 Uhr. Die Strecke ist ein 7 -kilometriger Rundkurs (Halbmarathondistanz amtlich vermessen). Während des Laufs kann man entscheiden, welche Streckenlänge man laufen möchten: Ob zwei (14 km), drei (Halbmarathon) oder vier Runden (28 km). Im Stadion fällt die Entscheidung: Läuft man auf der rechten Seite der Zielgerade ein, ist der Lauf beendet. Auf der linken Seite kann man eine weitere Runde in Angriff nehmen. Ein Google Maps basiertes Luftbild der Strecke gibts hier.

Ich hab 28 Kilometer ins Auge gefasst, und will Knie wie „Pacing“ testen: Optimal laufe ich den Kilometer mit durchschnittlich rund 5:40 Minuten. Dabei gucke ich gar nicht auf die Zielzeit – es geht gerade bei den ersten Kilometern darum, nicht zu schnell zu laufen. Ideal ist ein durchgehend gleichbleibendes Tempo, was Leistungsreserven nach hinten lässt. Im Training habe ich den Aspekt vernachlässigt (und laufe mittlerweile vorzugsweise ohne Uhr und Pulsmessung, nur noch nach Gefühl), für den Wettkampf macht die Kontrolle aber Sinn.

Für das kommende Wochenende ist Sonnenschein satt angesagt, und nicht nur deshalb freue ich mich auf diese besondere Trainingseinheit: So langsam ist mit dem nahenden Marathon nämlich „Land in Sicht“, danach geht´s in die (lange) Winterpause.  Und wer weiss? Vielleicht gewinne ich ja auch die goldene Startnummer: Lebenslänglich „2010“.

(Visited 42 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.