Laufkursstart die Dritte

Heute startete „offiziell“ der neue Laufkurs, sprich Gruppentraining auf und um den Sportplatz Kaiserhöhe herum, am schönen Wuppertaler Weyerbuschturm. Noch vor der Sommerzeitumstellung kommenden Sonntag, beschien uns aufgrund der späten Stunde und der damit verbundenen Düsternis die Sportplatzbeleuchtung – im Flutlicht flogen sogar Fledermäuse. Hatte man auch noch nicht. Doch Konzentration! LaufABC, zu dem sich inhaltlich hier mehr Informationen finden.

Die Truppe ist deutlich größer als in den Vorjahren, und es ist ein sehr nettes und entspanntes Zusammentreffen zwischen bekannten und vielen neuen Gesichtern. Die Stimmung war trotz oder gerade wegen der ordentlich fordernden Übungen sehr gut. Beim obligatorischen 5-Kilometer Ein- und Auslaufen erste Tuchfühlung mit den „Neuen“ – und glatt jemanden getroffen, der den Venloop HM in unter 2 Stunden lief – Respekt! Das werden wir die nächsten Wochen thematisch mal vertiefen ;-). Neben dem Training ist der Platz für mich etwas Besonderes – ich hab ihn schon bei jedem Wetter gesehen, mit jeder Stimmung betreten, und stets mit besserer Laune verlassen. Das will schon was heissen, sind doch die Donnerstage aufgrund des positiven Einflusses der „Gruppendynamik“ immer mit den härtesten Trainingseinheiten der Woche belegt.

Sei´s drum, das Training war heute tatsächlich ordentlich hart, die Muskeln deutlich gefordert („Puddingbeine“ hab ich ja selten, aber heute war´s soweit) – und zur Vermeidung von Muskelkater gibt´s noch ein heisses Bad. Am Wochenende steht ein mittellanger Lauf mit 70 Minuten GAT1 (hier mehr dazu gegen Ende) auf dem Programm.

Nachtrag: Der Muskelkater hält sich Dank Massage und Bad sehr in Grenzen. Leichter Belastungsschmerz nur in den Oberschenkelrückseiten, Mm. ischiocrurales und M. glutaeus maximus ;-).

(Visited 31 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.