Fuss balla balla.

Wochenlang, ja monatelang wirklich gar keine Probleme – und jetzt das: Aus heiterem Himmel gestern beim Lauftraining Belastungsschmerzen im linken Bein. Und noch nichtmal genau lokalisierbar, irgendwo zwischen Knie, Schienbein und Fuss. So schlimm, dass der (geplante) regenerative Dauerlauf zwar noch gerade so ging, aber schon das Auslaufen wegen der Schmerzen lieber ausfiel.

Keine Ahnung, was sich der liebe Herr Körper jetzt dabei denkt. Er wird eigentlich dringend am kommenden Wochenende benötigt, in persona aufgrund Fussball und Halbmarathon. Bestenfalls in Bestform, bitteschön!

Vergangenen Sonntag war der laaange Dauerlauf bestimmt durch ein a) allgemeines Erschöpfungsgefühl des Bewegungsapperates und der b) Tatsache, vom Auto angefahren worden zu sein. Richtig gelesen. Das war allerdings ein so minimaler „Streifschuss“ von Oma und Opa im 190er Mercedes, dass es hier ansonsten keine Erwähnung fand. Eigentlich striff nur meine Hand die Motorhaube, und der Reifen knautschte den äußersten Rand meines Laufschuhs – daran kann´s eigentlich nicht gelegen habe. Der Fahrer rollte auch einfach weiter, ich lief weiter, ohne ihn jedoch einzuholen und zu stoppen – in solchen Momenten ist man vielleicht auch eher erschrocken und froh, dass nicht mehr passiert ist.

Also – diese Begegnung schliesse ich als Schmerzverursacher aus. Bliebe vielleicht noch eine allgemeine Überlastung, muskuläre Dysbalancen, der Wechsel vor einigen Wochen auf neue Laufschuhe, oder gar die Psyche? Zipperlein immer dann, wenn es drauf ankommt? Nein, sicher nicht. (Dummerweise) im Gegenteil – es müsste jetzt schon schlimmer kommen, um zu verzichten.

Das Bein ist schön bandagiert (Fuss) und mit Sportkompresse ummantelt (Knie und Schienbein), schmerzt mittlerweile aber selbst im Stillstand – das war gestern noch nicht. Heute Abend gibt´s kurativ ergänzend mal Wärme und Eis. Drückt die Daumen, das sich das nicht auswächst, schliesslich ist doch das Ziel am Sonntag eine neue Bestzeit für den Halbmarathon (plus ein paar Twitter-Tweets vor Ort und direkt nach dem Zieleinlauf). Außerdem soll´s so richtig schön nass werden! 😉

Ich bin sehr gespannt, was die Belastung(en) angeht – Update folgt.

(Visited 36 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.