Dauerlauf (V)

… am Nachmittag auf dem Sportplatz Am Freudenberg, 45 Minuten im mittleren bis hohen Pulsbereich. Der Vormittag Kräftigungsübung auf Schloss Burg. Mit dem Sohnemann meiner Begleitung auf den Schultern bergauf und bergab. Trotz Kind am Kopf einfach so in einem Rutsch hochgegangen, noch dazu die „steile Bergstrecke – auf eigene Gefahr!“, so das (eigentlich doch überflüssige) Warnschild. Sollte sich das Training schon auszahlen? Karakorum, ich komme?

Am Nachmittag also gedauerlauft. Für mich völlig überraschend tummelten sich am Feiertag dutzende jugendliche Fußballspieler samt familiären Anhang in einem fest- und turnierartigen Ambiente mittenmang auf und um die regenbedingt leicht verschlammten Sportstätte herum. Glück gehabt: Die Laufbahn war frei.

Meine Atemwege waren schönwetterbedingt jedoch nicht 100%ig frei, allergiebedingtes Asthma schlägt mir im Frühjahr gern mal auf die Bronchen (und heute die Kondition). Da das Wetter in den nächsten Tagen noch viel besser werden soll, bin ich in dem Punkt etwas bange – trotz guter Medikation. Schaun mer mal…

Trotzdem alles noch machbar, auch wenn das Gewusel auf dem Platz ablenkend war. Immerhin war ich froh, heute mal mit Trikot zu laufen – reihte ich mich damit doch nahtlos und unaufällig in die Optik am Ort ein, sieht man mal von meiner flauschigen Wohlfühllaufhose ab. Weiterhin auch Gehpausen über das gesamte Training nötig, um den vorgegebenen Höchstpuls nicht zu überschreiten.

Nächste Trainingseinheit: bereits übermorgen – und erneut 50 Minuten Dauerlauf…

(Visited 20 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.